Überspringe das Hauptmenü
Website Suche (Nach dem Absenden werden Sie zur Suchergebnisseite weitergeleitet.)
Such-Formular schließen

Hauptinhalt

Fortbildung

Motivation und Spiel: Wie passt das zusammen?

Motivation und Spiel: Wie passt das zusammen?

Samstag
24.09.2022
9:30 bis 17:00

Eintritt: EUR 20,00 | Extern: EUR 30,00

Ort:
Musikschule der Landeshauptstadt St. Pölten
Maria Theresia-Straße 23
3100 St. Pölten

E-Mail senden

Zum Kalender hinzufügen

Nach einem kurzen Einblick in die Grundlagen der Motivationsforschung sprechen wir über eigene Erfahrungen und auch über spezifische Unterrichtssituationen, um gemeinsam Ideen und Lösungen zu erarbeiten. Dadurch angeregt werfen wir einen Blick auf die Spieltheorie und nutzen diese neuen Kenntnisse sofort, indem wir Motivations -und Kreativspiele ausprobieren! Und es wird garantiert nicht langweilig…

Zur gezielten Vorbereitung freue ich mich im Vorfeld über herausfordernde Situationen der Teilnehmer:innen, die wir dann im Plenum, falls gewünscht auch gerne anonym, bearbeiten können.

Themenideen kurz umrissen:
Mein:e Schüler:in übt zu wenig..., Mir ist die Lust vergangen..., Ich mache immer dasselbe und das langweilt mich..., Mein:e Schüler:in kommt kaum zum Unterricht..., Meine Schüler:innen haben keine Freude mit den ausgewählten Stücken..., Meine Kolleg:innen sind viel kreativer etc.

„Nicht weil wir alt werden, hören wir auf zu spielen. Weil wir aufhören zu spielen, werden wir alt!“ - George Bernard Shaw

In diesem Sinne: let´s play and stay young!

 

Fachbereich: alle Fachbereiche
begrenzte Teilnehmer:innenzahl

Anmeldeschluss: So 4. September 2022

 

Maria Dorn

ist Pädagogin für Block- und Querflöte und bereits seit über 20 Jahren im Musikschulwesen tätig. Vielfältige Erfahrungen und Herausforderungen haben sie nicht nur im Beruf immer wieder kreative Lösungen finden lassen, sondern auch im privaten Feld, nach einem Unfall, den Weg als Athletin zu den paralympischen Spielen geebnet. Vermeintlich ausweglose Situationen sind für sie ein Ansporn, nach Lösungen zu suchen und dabei die eigenen Ressourcen zu entdecken. So war das Studium zur systemisch psychosozialen Beraterin nur ein weiterer Schritt, um Menschen gezielt begleiten zu dürfen, mit dem Ziel, gemeinsam zu wachsen und wieder in den Fluss des Lebens zu finden. Ihre Schwerpunkte sind neben Sinnsuche, Krise- und Traumabegleitung die lösungsorientierte Persönlichkeitsentwicklung und mentale Techniken im Umfeld Sport und Musik. Musikalisch bewegt sie sich hauptsächlich in der Alten Musik und in der freien Improvisation und ist somit auch immer offen für neue Ideen.

Google Map

Um dem Standort direkt auf maps.google.at zu öffnen klicken Sie hier.Überspringe die eingebettete Google Map
Springe zum Angang der eingebetteten Google Map