Überspringe das Hauptmenü
Website Suche (Nach dem Absenden werden Sie zur Suchergebnisseite weitergeleitet.)
Such-Formular schließen

Hauptinhalt

App-Rezension: Sight Reading Machine

für Kinder ab 8 Jahren

Blattlesen lernen und üben, für über 20 Instrumente!

Von Barbara Ortner

Diese App zeichnet sich vor allem durch eine rasche Umsetzung in der Praxis aus. Wenn ihr die App öffnet, seht ihr gleich ein vierzeiliges Notenbeispiel zum Blattlesen. Links oben ist der Menüpunkt für Einstellungen.

Und jetzt geht´s los: aus über 20 verschiedenen Instrumenten könnt ihr eines auswählen. Danach wählt ihr Tonart, Tonumfang, Versetzungszeichen, Takt,  Notenwerte, Triolen, Pausen, Haltebögen, Dynamik, Artikulation und Tempo. Im Menüfenster ist rechts oben ein Häkchen, um alle ausgewählten Punkte zu bestätigen. Nun liegt das erste Blattlesebeispiel vor euch. Links unten startet man den Click des Metronoms, der allerdings nicht wegzuschalten ist. Ein ganzer Takt wird immer vorgegeben, dann spielt man. Wenn ihr wollt, könnt ihr in den Einstellungen auch angeben, dass die jeweils zu spielende Note hervorgehoben wird. Das ist sehr hilfreich, wenn man nicht mehr weiß, wo man ausgestiegen ist. Sobald die acht Takte um sind, schaltet das System automatisch auf eine neue Übung mit den eingestellten Parametern um.

Rechts unten beginnt auch das Metronom, dann allerdings hört man das eingestellte Instrument dazu. Und hier muss ich als Geigerin wieder einmal sehr neidisch kommentieren, dass die Sounds der Blechbläser einfach authentischer klingen als jene der Streicher. Die Rohrblattinstrumente sind ein ganz guter Kompromiss, ebenso die Gitarren. Die Flöten klingen synthetisch, die Streicher – vor allem die hohen Streichinstrumente – sind für meine Ohren leider nur schwer zu ertragen. Aber als InstrumentalschülerIn ist man oft froh, dass man eine Melodie dabei hat, vor allem in diesen Wochen, in denen man nur zu Hause spielt.

Fazit: die Investition von ein paar Euro zahlt sich aus - da man die Geschwindigkeit adaptieren kann, ist es nicht nur für jüngere MusikerInnen sonder auch für Profis zwischendurch eine gute Übung!

Erhältlich für: IOS

Preis: € 2,29 (leider keine Gratis-Version)

(Für Android gibt es parallel dazu "Read Music", das konnte ich aber nicht testen.)