Überspringe das Hauptmenü
Website Suche (Nach dem Absenden werden Sie zur Suchergebnisseite weitergeleitet.)
Such-Formular schließen

Hauptinhalt

App-Rezension: Perfect Ear

Für junge Menschen ab 8 Jahren

Gehörbildung, Rhythmustraining und Musikkunde vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen

Von Barbara Ortner

Für mich steht diese App als willkommener, seriöser und professioneller Kontrast zum großen Dschungel der Lernapps mit Spielecharakter. 

Besondere Beachtung habe ich der Möglichkeit des Singens geschenkt – „Tonhöhen-Training“ heisst der Menüpunkt, darin befindet sich ein Button „Noten singen üben“. Zuerst wird die Aufgabe beschrieben und der Ablauf erklärt. Ich kann auch noch angeben, dass ich den Ton in einer anderen Oktave als angegeben singe. Dies ist vor allem für Kinderstimmen praktisch, da die (am Klavier) vorgespielten Töne oft zu tief liegen. In der Übung selbst erhalte ich gleich nach dem Singen des Tones in Prozenten die Abweichung von der Vorgabe und natürlich ob er richtig oder falsch getroffen war.

Beim Menüpunkt Übungen gibt es weiters ein Gehörtraining, wo es gilt, Töne, die vorgespielt werden, richtig zu benennen. Als Hilfestellung – es hat ja nicht jeder ein absolutes Gehör – habe ich eine Tastatur, wo man den Ton zuerst suchen kann bevor man ihn benennt. Und dann findet man auch einen Griffbrett-Trainer für Gitarristen. Ich kann die Saiten einschränken, auf denen mir eine Note vorgespielt wird, die ich dann ebenfalls benennen muss.

Die Rhythmus Übungen machten mir am meisten Spaß. Außerdem sind sie teilweise ganz schön tricky, da sind dann auch Profis gefordert. Es kann ein gezeigter oder ein gehörter Rhythmus geklopft werden, hier ist immer das Metronom auch zugeschaltet, außerdem kann ich einen Rhythmus als Notation eingeben. Einen theoretischen Teil gibt es auch, da werden alle Notenwerte vorgestellt.

Das Gehörtraining, dessen drei Rubriken Intervalle, Tonleitern und Akkorde sind, hat aus meiner Sicht den größten Effekt. Auch hier sind Übungen für alle Schwierigkeitsgrade angeboten. Da ich gleich nach jedem Beispiel das Ergebnis erhalte, weiß ich auch, was falsch war. Immer gibt es die Möglichkeit, das Beispiel zu wiederholen – somit bleiben keine Fragen offen, warum, wohin usw.

Fazit: eine der wenigen „Must-Have-Apps“ für Musiker, MusikpädagogInnen und SchülerInnen! Die Gratis-Version beinhaltet viele Übungen, mit denen man sein Gehör definitiv schulen und verbessern kann. Die optische Aufbereitung der App zeichnet sich durch klare Symbole, angenehmes Grün und übersichtliche Menüführung aus.

Erhältlich für: IOS/Android

Preis: gratis,  Editor zum Selbst-Erstellen von Übungen € 1,09 , PRO-Version mit allen Übungen freigeschaltet € 3,49

Download Android: Perfect Ear_Android

Download IOS: Perfect Ear_IOS