Überspringe das Hauptmenü
Website Suche (Nach dem Absenden werden Sie zur Suchergebnisseite weitergeleitet.)
Such-Formular schließen

Hauptinhalt

App-Rezensionen

Welche Apps sind wofür und für wen geeignet oder lieber mit Vorsicht zu gebrauchen? Barbara Ortner vom Team der Unterrichtsentwicklung im Musik & Kunst Schulen Management Niederösterreich nimmt verschiedene Programme genau unter die Lupe. Ist ein App-Symbol mit dem NÖMUX versehen, ist diese App für Kinder geeignet und empfohlen.

Die Einbindung von Musik-Apps in musikpädagogische Prozesse war Gegenstand einer Untersuchung von Max Gaertner, deren Ergebnisse hier zu finden sind:

Neue Medien im Instrumentalunterricht

Rezension: Singvogel

Für Kinder ab 4 Jahren

Diese Plattform ist ausnahmsweise nicht als App erhältlich, aber gerade momentan mit einem tollen Angebot präsent!

Von Barbara Ortner

Die pädagogisch wertvollen Lieder und Spielideen richten sich an Kinder zwischen 2 und 7 Jahren und können dank der professionellen Aufbereitung problemlos zu Hause unterstützend zu allen EMP-Programmen und auch als Ergänzung zum Instrumentalunterricht für junge Menschen verwendet werden. Zwei Punkte sind es, die mich beim Testen und Durchforsten besonders angesprochen haben:

  •  Klar verständliche und leicht ins Ohr gehende Lieder, die noch dazu hübsch vorgetragen sind (ihr habt sicherlich auch schon alles Mögliche im Netz gesehen, das man nicht weiterempfehlen kann!)
  • Ein großes Angebot an neuen Liedern, Gedichten und Spielen. Die Eltern können auch ohne Systemerklärungen problemlos zwischen den Seiten blättern und jeden Tag ein anderes Lied, Gedicht oder Spiel mit ihren Kindern gemeinsam probieren.

Bei den Liedern sieht man zuerst immer ein Video mit Gesang, wo das Lied vorgestellt wird. Dazu gibt es dann Noten mit Akkorden, Ideen zur Umsetzung und Spielvorschläge.

Das Team rund um „Singvogel“ bietet nun eine 4wöchige „Bleib-Daheim-Mitgliedschaft“ mit allen Frühlingsthemen gratis an. Darin inkludiert sind alle Downloads, wie Noten, Spiele, Symbolkarten und vieles mehr. Am Ende der vier Wochen erhält man ein Mail mit der Einladung, ein Abonnement abzuschließen, das je nachdem ob Einzelperson oder Institution preislich gestaffelt ist.

Abgesehen von diesem Angebot für unsere spezielle momentane Lernsituation bietet Singvogel auch eine „Akademie“ mit Workshops und (Praxis-)Kursen an. Weiters gibt es Vorschläge für passendes ORFF-Instrumentarium im Gruppenunterricht, das auch gleich bei (österreichischen) Partnern bestellt werden kann.

Fazit: JA, unbedingt ansehen und den jungen SchülerInnen für zu Hause weitergeben!

https://singvogel.at/